Über Uns  
Unterstützung  
Veranstaltungen  
Materialien  
Links  
Kontakt  

23. Februar 2012 um 19 Uhr
Europaweite Diskriminierung der Roma - Was macht die EU? Was können wir dagegen tun?
Einladung zur Podiumsdiskussion


Wann: 23. Februar 2012 um 19 Uhr
Wo: Rathaus Oberwart

Begrüßung: Dr. Ludwig Popper / SOS-Mitmensch Burgenland

Am Podium:
Rudolf Hundstorfer / Bundesminister für Arbeit und Soziales
Rudolf Sarközi / Obmann Kulturverein Österreichischer Roma
Walter Reiter / L&R Sozialforschung
Rainer Klien / SOS-Mitmensch Burgenland

Moderation: Erich Schneller / ORF


Ausgangslage:

Die in Europa auf 12-15 Millionen geschätzte Bevölkerungsgruppe der Roma leidet unter jahrhundertlanger massiver Diskriminierung und sozialer Ausgrenzung. Grausamer Höhepunkt war ihre systematische Ermordung in den KZ´s der Nazidiktatur.

Derzeit kommt es nicht nur in den neuen Mitgliedstaten der EU zu zahlreichen rassistischen Übergriffen. Grundsätzlich kann behauptet werden, dass die Bevölkerungsgruppe der Roma zu den größten Verlierern der wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Krise zählt. Dies dokumentiert sich in extrem hoher Arbeitslosigkeit und Armut, fehlendem Zugang zu Bildung und Ausbildung, mangelnder medizinischer Versorgung und miserablen Wohnverhältnissen.

Die allgemeinen Grund- und Menschenrechte scheinen für sie nicht mehr zu gelten (Gleichheit, Freizügigkeit....).

Seit Jahren bemühen sich daher die EU und die Nationalstaaten diesen unhaltbaren Zustand zu beenden. Bisher allerdings - bis auf wenige Ausnahmen - ohne Erfolg!

Im Rahmen der Europa 2020-Strategie der EU soll dies gründlich anders werden. Es wurde ein Rahmenprogramm für nationale Roma- Integrationsstrategien entwickelt. Jeder Mitgliedsstaat wurde verpflichtet bis Ende 2011 einen verbindlichen Integrationsplan auszuarbeiten. Im April 2012 wird die EU diese Pläne präsentieren.

Die Ziele dieses Vorhabens, die geplanten Umsetzungsschritte und die dafür relevanten Budgets stehen zur Diskussion.


LINK:
Diskriminierung der Roma - Was macht die EU? Was können wir dagegen tun?!
Rainer Klien
Die "Nationale Strategie zur Integration der Roma" bietet eine Möglichkeit, eine bessere Welt für uns alle zu schaffen. Eine EU, die für alle Menschen die Menschenrechte respektiert, muss möglich sein...

 

gefördert durch die "österreichische gesellschaft für politische bildung"