Über Uns  
Unterstützung  
Veranstaltungen  
Materialien  
Links  
Kontakt  

10. Dezember 2012 um 11 Uhr
Tag der Menschenrechte!
Kein Anlass für selbstgerechtes Schulterklopfen.
Einladung zur Pressekonferenz

Mit den Menschenrechten ist es so wie mit den 10 Geboten oder anderen "selbstverständlichen" Regeln für das Zusammenleben: jede/r glaubt sie zu kennen und sie auch zu respektieren. Falls Menschenrechte verletzt werden, sind es immer die anderen, die dies zu verantworten haben: vorzugsweise politisch Andersdenkende oder weit entfernte Nationen und andere Kulturkreise.

Wie verdreht diese Wahrnehmung ist, zeigt ein Blick auf die aktuelle Flüchtlingspolitik im Burgenland.
Die diesbezügliche Liste der Grausamkeiten ist lang:

katastrophale Situation in zahlreichen Flüchtlingsquartieren, schikanöse Behandlung von Asylwerber/innen, verheerende Rahmenbedingungen während der langen Wartezeit im Asylverfahren, Asylverfahren als reines Lotteriespiel, willkürliche "Rechtssprechung" auf Bezirks und Landesebene (Fremdenpolizei), grobe Defizite in der Rechtsberatung, kein Zugang zum Arbeitsmarkt, grobe Mängel in der psychiatrischen Versorgung, fehlende Integrationsangebote……

Dazu unterbreiten wir menschenrechtskonforme Lösungsvorschläge zur Betreuung und Beratung von Asylwerber/innen im Burgenland.

Wann: 10. Dez. 2012 um 11 Uhr
Wo: Cafe "die Bank", Hauptplatz, 7400 Oberwart

Begrüßung: Dr. Ludwig Popper
Dr. Gerlinde Grohotolsky: Situation in den Flüchtlingsquartieren
Mag. Rainer Klien: Menschenrechtskonforme Rahmenbedingungen bei der Betreuung und Beratung von Asylwerber/innen

Auf Ihr Kommen freuen sich SOS-Mitmensch Burgenland und die Bleiberechtsplattform Burgenland.

Rainer Klien