Über Uns  
Unterstützung  
Veranstaltungen  
Materialien  
Links  
Kontakt  

Einladung zur Podiumsdiskussion Zum Thema
Warum dürfen AsylwerberInnen nicht arbeiten? Wie kann ihre Integration gefördert werden?

Wann: Am Freitag den 13. Juni 2014 um 19 Uhr

Wo:
Neue Europäische Mittelschule, Schulgasse 29, 7400 Oberwart

Begrüßung:
Bgm. ADir. Georg Rosner

Einleitung:
Dr. Ludwig Popper / SOS-Mitmensch Bgld.

Am Podium:
Dr. Herbert Buchinger / AMS Österreich
Prof.Mag.Dr. Barbara Weichselbaum / Uni Wien
Abg. z.NR Johann Rädler / Integrationssprecher ÖVP


Moderation:
Mag. Rainer Klien / SOS-Mitmensch Bgld


Während für ÖsterreicherInnen ganz selbstverständlich erwartet wird, dass sie im Falle von Arbeitslosigkeit möglichst rasch wieder einen Job finden und damit ihren zukünftigen Lebensunterhalt aus eigenen Kräften finanzieren können, gilt dies für AsylwerberInnen nicht: Ihnen wird der Zugang zum Arbeitsmarkt verwehrt. Sie dürfen- bis auf wenige Ausnahmen - nicht arbeiten!

Wird nach Jahren das Asylverfahren abgeschlossen, sind vorhandene Qualifikationen oft verlorengegangen und das Selbstwertgefühl zerstört.

Warum tut sich die Politik so schwer, AsylweberInnen den Zugang zum Arbeitsmarkt zu ermöglichen?

Welche Integrationsangebote können für AsylwerberInnen und Menschen mit Aufenthaltstiteln gemacht werden?

Wie verträgt sich die aktuelle Situation mit dem Menschenrecht auf Arbeit und Bildung?

Diese und andere Fragen werden durch ExpertInnen erläutert und mit dem Publikum diskutiert. Im Anschluss laden wir Sie/Dich zu einem kleinen Buffet zur Vertiefung der Diskussion ein.

Auf Ihr/Dein Kommen freut sich SOS-Mitmensch Bgld.
Dr. Ludwig Popper
Mag. Rainer Klien